WF gekapselte DMS mit Kabel

 

Die DMS sind mit Zuleitungen ausgestattet und in ein transparentes, flexibles Epoxydharz eingegossen (ca. 1,5 mm dick). Dadurch entfällt bei Kurzzeitmessungen die Notwendigkeit, die DMS-Meßstelle zusätzlich gegen Feuchtigkeit zu schützen. DIe DMS-Applikation wird durch den Einsatz der DMS der Serie WF erheblich vereinfacht und beschleunigt, da die aufwendige und zeitraubende Verdrahtung und Abdeckung der Meßstelle entfällt. Außerdem wird so eine Reihe möglicher Fehlerquellen eliminiert. Die DMS der WF-Serie werden wie herkömmliche DMS angeklebt und können nach dem Aushärten des Klebers ohne weitere Schutzmaßnahmen über einen begrenzten Zeitraum auch für Unterwassermessungen  (Meerwasser) eingesetzt werden. Der Temperaturgang der DMS der WF-Serie ist wahlweise angepaßt an Werkstoffe mit einem Ausdehnungskoeffizienten von 11 ppm/K, 17 ppm/K oder 23 ppm/K. Die Standardkabel sind 1 oder 3 oder 5 Meter lang. Bei Bedarf sind auch andere Kabellängen sowie DMS mit kürzerem Meßgitter oder einem Widerstand von 350 Ohm lieferbar.

icon_pdf Katalogseite

Allgemeine Informationen


Werkstoff
Gebrauchs-
temperatur
bereich [°C]
maximale
Dehnbarkeit bei
Raumtemperatur
Dauerschwingverhalten
(max. Lastspielzahl bei RT
  ±1.500µm/m, 15Hz)
Meßgitter
Träger
CuNi

 Epoxid

0 bis +80

 3%  1.000.000

Temperaturgang

Bei "selbstkompensierenden" DMS wird versucht, die durch die bei Temperaturänderungen auftretende Ausdehnung des Meßobjektwerkstoffes und des DMS verursachte Dehnungsanzeige zu minimieren. Die verbleibende Anzeige (temperaturabhängige scheinbare Dehnung) nennt man den Temperaturgang der DMS-Meßstelle. Dieser wird für jede DMS-Packung angegeben und gilt nur in Verbindung mit dem jeweiligen Werkstoff. Es muß immer der für den betrachteten Werkstoff am besten angepaßte DMS verwendet werden, da sonst schon durch geringfügige Temperaturänderungen große Meßfehler verursacht werden. 

wahlweise angepaßt an Werkstoffe
mit einem Ausdehnungskoeffizienten von:
11ppm/K
17ppm/K
23ppm/K
kompensierter Temperaturbereich

Der DMS wird für den auf dem Datenblatt angegebenen Werkstoff als selbstkompensierend bezeichnet, solange sich die temperaturabhängige scheinbaren Dehnung bei einer Temperaturänderung um 1K um nicht mehr als ±1,8µm/m ändert

:
+10~+80°C
Empfohlene Klebstoffe:
(Gebrauchstemperaturbereich der DMS-Meßstelle:

Der Gebrauchstemperaturbereich der DMS-Meßstelle ist neben den Eigenschaften des DMS auch abhängig von den Eigenschaften der verwendeten Komponenten wie Klebstoff, Kabel und Abdeckmittel. Hat eine der Komponenten einen geringeren Gebrauchstemperaturbereich, so wird dadurch der Gebrauchstemperaturbereich der gesamten DMS-Meßstelle eingeschränkt.

)
CN CN (-20~+80°C)

 ACHTUNG!   Die von uns angebotenen Klebstoffe sind ausschließlich für die Verwendung mit den von uns hierfür spezifizierten DMS vorgesehen. Eine Funktionsfähigkeit der Klebstoffe in Verbindung mit anderen Sensoren bzw. für andere Anwendungen können wir leider nicht gewährleisten. Bei Fragen zu den Klebstoffen stehen wir Ihnen unter 02204-961215 gern zur Verfügung.

 

DMS-Bauformen


Nachfolgend sehen Sie die technischen Daten der in dieser DMS-Serie verfügbaren DMS-Typen sortiert nach aktiver Meßlänge der Meßgitter. Eine Vielzahl von DMS kann ab Werk bereits mit Kabel in 2-, 3- oder 4-Leitertechnik ausgestattet werden. Sollte der von Ihnen gewünschten DMS nicht mit Kabel aufgeführt sein oder sollten Sie eine vom Standard abweichende Kabellänge bzw. Anschlußart benötigen, rufen Sie uns bitte an: Telefon  02204-961215.

 

Bitte wählen Sie eine der folgenden Konfigurationen:

 

 

 

preusser-messtechnik GmbH
Im Schlosspark 11
51429 Bergisch Gladbach

Tel. (02204) 961 215
Fax (02204) 961 216


     Ihr Warenkorb ist leer.

  • Lieferung gegen Rechnung
  • keine Versandkosten ab einem Nettoauftragswert von 105 EUR

Ihr direkter Kontakt zu uns:

02204 - 961 215